Ausgewählte Veranstaltungen für Ärztinnen/Ärzte und Med. Assistenzpersonal (Med. Ass.)

Erklärvideo der Ärztekammer Schleswig-Holstein


Was genau sind eigentlich die Aufgaben der Ärztekammer Schleswig-Holstein? Kurz und knapp erklärt in diesem Video.

14.11.2018, 18:00 bis 21:00
Zukunftsvisionen der medizinischen Versorgung Mehr

Fortbildung: Schwangerschaftskonfliktberatung

Alle Ärztinnen und Ärzte, die die Beratung im Schwangerschaftskonfliktfall durchführen wollen, bedürfen gemäß §§ 8 und 9 des Schwangerschaftskonfliktgesetzes – SchKG – einer Anerkennung als Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle.

Erfahren Sie mehr rund um das Thema "eHealth" auf unserer Homepage. Hier gehts zur Einführung... Weiter
Neu: Case Management in der ambulanten medizinischen ... Weiter
Hier finden Sie einige Informationen und Tipps zum Thema Ärztliche Versorgung von Flüchtlingen in Schleswig-Holstein. Weiter

Ab sofort können in Schleswig-Holstein niedergelassene Hausärzte sich für das Projekt „HaReNa – Hausarztzentrierte Reha-Nachsorge bei chronischen Rückenschmerzen“ registrieren. Weitere Infos 

Das Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte (CoC) hat einen Erhebungsbogen zur „Hygiene und Medizinprodukte - Feststellung des Status quo in der Arztpraxis“ entwickelt. Weiter

Approbation und Berufserlaubnis

Alle Ärzte, die in der Bundesrepublik Deutschland den ärztlichen Beruf ausüben möchten, benötigen dazu eine Approbation oder Berufserlaubnis gemäß Bundesärzteordnung (BÄO). Diesbezügliche Fragen und entsprechende Anträge können für Schleswig-Holstein beim

Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein  
Abt. 3 Gesundheitsschutz
Adolf-Westphal-Straße 4, 24143 Kiel
Telefon 0431 988 5572 oder-5565
E-Mail: Corinna.Heim@lasd.landsh.de oder Andreas.Myska@lasd.landsh.de

gestellt werden.  

Ausländische Ärzte können sich in Fragen zur Approbation und zur Berufserlaubnis an die Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung des IQ Netzwerks Schleswig-Holstein wenden.

Seminarkostenübernahme für TeilnehmerInnen an dem Kurs „Suchtmedizinische Grundversorgung“ durch die KV Schleswig-Holstein

Der nächste Kurs in der Akademie der Ärztekammer findet in der Zeit vom 18.2. - 23.2.2019 statt.

Mitglieder der KV Schleswig-Holstein können mit Ihrem Antrag auf Durchführung und Abrechnung der substitutionsgestützten Behandlung Opiatabhängiger die Kosten für die Teilnahmegebühr zu 100 %, sowie Nebenkosten, die durch die Teilnahme entstehen, z. B. Fahrtkosten, bis zu einem Betrag von 500 Euro von der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein erstatten lassen.

Das Antragsformular zum Download ist auf der Homepage der KV unter dem Suchwort Substitution zu finden. Hier geht es zum Kurs „Suchtmedizinische Grundversorgung“.

Nähere Auskünfte erteilt Astrid Patscha, E-Mail: astrid.patscha@kvsh.de, Tel.: 04551 883340.