Überbetriebliche Ausbildung

Während der überbetrieblichen Ausbildung werden Ausbildungsinhalte vermittelt, die in vielen Arztpraxen nur schwer oder gar nicht thematisiert werden können.

In den Fachräumen der Akademie der Ärztekammer (Gebäude II), zu denen Medizinräume, ein Labor, ein Röntgenraum sowie Verwaltungs- und Theorieräume zählen, erwerben die Auszubildenden spezielle Fertigkeiten und Kenntnisse. Kleine Gruppen mit maximal 12 Teilnehmenden ermöglichen intensive Übungsphasen sowie eine umfassende Betreuung.

Alle Auszubildenden in Facharztpraxen, die nicht allgemeinmedizinisch orientiert sind, erhalten eine zusätzliche Gelegenheit, ihre Fertigkeiten auf dem allgemeinmedizinischen Gebiet zu vertiefen. Sie nehmen an zwei erweiterten überbetrieblichen Ausbildungen teil, die je drei Tage umfassen.

Da in Ausbildungsbetrieben wie der Bundeswehr, -polizei, Reha-Kliniken, Laboren, Gesundheitsämtern sowie Privatarztpraxen die Vermittlung der vertragsärztlichen Abrechnung nicht gewährleistet wird, müssen Auszubildende aus diesen Bereichen eine weitere viertägige überbetriebliche Ausbildung im Bereich der Verwaltung absolvieren.

Teilnehmende von Umschulungsmaßnahmen besuchen grundsätzlich alle o. g. Maßnahmen.

Den genauen Ablauf der überbetrieblichen Maßnahmen sowie die zu vermittelnden Inhalte finden Sie im Downloadbereich.

Hinweise zu unseren eLearning-Angeboten

  • Bei Problemen beim Einloggen kontaktieren Sie bitte den Support über elearning@aeksh.de oder 04551 803 765.

Die überbetriebliche Ausbildung der Unterstufe wird zukünftig  aus einem eLearning auf unserer Lernplattform Ilias und einem 4-tägigem Präsenzunterricht in unserer Akademie in Bad Segeberg stattfinden. Die Teilnahme an dem Präsenzunterricht setzt die vorherige Bearbeitung des eLearnings voraus. Ohne dieses Wissen werden die Auszubildenden den praktischen Inhalten des Unterrichts nicht folgen können. Der Zugriff auf die Lernplattform wird ab 31. Januar 2022 möglich sein. Die Auszubildenden müssen das eLearning eigenständig bearbeiten. Da es sich um Lerninhalte der überbetrieblichen Ausbildung handelt, sind die Auszubildenden für einen Tag frei zu stellen. Schön wäre es, wenn dies in der Woche vor dem Präsenzunterricht erfolgen könnte.

Nach den Sommerferien 2022 beginnt die 1. Erweiterte überbetriebliche Ausbildung (ÜBA) des 2. Ausbildungsjahres aus Facharztpraxen, die nicht allgemeinmedizinisch, hausärztlich internistisch oder kinderärztlich orientiert sind, in einer 3-tägigen Präsenzveranstaltung ohne ein zusätzliches eLearning. Unabhängig der Fachrichtungen gilt diese Maßnahme für alle Umschulungsmaßnahmen!
Für die Planung der erweiterten überbetrieblichen Ausbildung haben Sie als Auszubildende bzw. Auszubildender die Möglichkeit bis zum 10.06.2022 einen Termin online auszuwählen. Die Auswahltermine umfassen jeweils eine 3-tägige Präsenzzeit, ein zusätzliches eLearning findet nicht statt. Bevor die Anmeldung online erfolgt, bitten wir um Beachtung folgender Hinweise: Anmeldung für die 1. EÜBA.

Inhalte

Unterstufe

Termine überbetriebliche Ausbildung MFA

Oberstufe 2022 (3 Wochentage)



Weitere Informationen