Vertrauensstelle des Krebsregisters bei der ÄKSH

Vertrauensstelle des Krebsregisters bei der ÄKSH

Am 26. Mai 2016 ist das neue Krebsregistergesetz des Landes Schleswig-Holstein in Kraft getreten. Es setzt die Vorgaben des Bundes-Krebsfrüherkennungs- und -registergesetzes (KFRG) um, welches die Länder zur flächendeckenden klinischen Krebsregistrierung verpflichtet. Ziele des klinisch-epidemiologischen Krebsregisters Schleswig-Holstein sind die Krebsbekämpfung, insbesondere die Verbesserung der Datengrundlage für die Krebsepidemiologie, die Evaluation von organisierten Krebsfrüherkennungsprogrammen und die Verbesserung der Qualität der onkologischen Versorgung. Das Krebsregistergesetz regelt dabei die fortlaufende und einheitliche Erhebung und Verarbeitung der personen- und krankheitsbezogenen Daten über das Auftreten, die Behandlung und den Verlauf von Krebserkrankungen.

Für Ärztinnen und Ärzte

Für Patientinnen und Patienten

Kontakte und Anschriften