Die Ärztliche Stelle hat die Aufgabe, den nuklearmedizinisch tätigen Kliniken Vorschläge zur Verringerung der Strahlenexposition zu machen und die Qualität dieser Untersuchungen nach dem jeweiligen Stand der medizinischen Wissenschaft zu sichern.

Neben den Überprüfungen der nuklearmedizinischen Geräte (allgemeine Unterlagen wie zum Beispiel Umgangsgenehmigung, Betriebsbuch, etc. sowie Konstanz- und Zustandsprüfungen der Geräte) werden patientenbezogene Unterlagen (Untersuchungen und Behandlungen mit offenen radioaktiven Stoffen) angefordert und überprüft.
Des Weiteren wird die Einhaltung der aktuell gültigen Dosisreferenzwerte überprüft.

Mitglieder der Ärztlichen Stelle:

  • Dr. med. Susanne Pilgrim (Vorsitzende)
  • Dipl.-Phys. Petra Dennert 
  • Dr. med. Wolfram Höche 
  • Stellvertretende Mitglieder:
  • Prof. Dr. med. Holger Schirrmeister 
  • Dipl.-Phys. Edda Schulz 
  • Klaus Walter