Beratende Kommission Sucht und Drogen

Auch bei Ärztinnen und Ärzten treten Suchtmittelmissbrauch und die vielschichtig damit verbunde­nen Schwierigkeiten auf. Gegenüber anderen Berufsgruppen sind Ärztinnen und Ärzte sogar stärker suchtgefähr­det. Die Gründe hierfür liegen in der starken Beanspruchung durch den Beruf mit einer oft über­durchschnittlichen Arbeitsbelastung und dem Druck durch die hohe Verantwortung, die der Arztbe­ruf mit sich bringt.

Die Beratende Kommission Sucht und Drogen beste­hend aus Fachexpertinnen und Fachexperten existiert bereits seit 1985 und bietet seitdem Ärztinnen und Ärzten mit Abhängigkeitserkrankungen niederschwellig Hilfe an. Das Interventionsprogramm kam er­gänzend als intensiveres und strukturiertes Hilfsangebot im Jahr 2011 hinzu.

Ärztinnen und Ärzte mit Abhängigkeitserkrankungen können sich streng vertraulich an die Beraten­de Kommission Sucht und Drogen wenden. Außer Betroffenen können sich aber auch Angehörige, Freunde oder Bekannte vertrauensvoll an die Beratende Kommission wenden. Die Kommission unterstützt die Betroffenen professionell und stimmt das weitere Vorgehen und den Therapiebedarf mit der bzw. dem Betreffenden individuell ab. Das Spektrum reicht von einmaligen te­lefonischen Kontakten, einer regelmäßigen Begleitung bis zum sehr strukturierten und intensiven Interventionsprogramm.

Aufgaben der Beratenden Kommission

Interventionsprogramm

Beratung von Ärztinnen und Ärzten bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Abhängigkeitserkrankungen

Vorsitz

Dr. med. Eberhard Schwarz

Dr. med. Eberhard Schwarz

Facharzt für NervenheilkundeVorsitzender der Beratenden Kommission Sucht und Drogen

Kommissionsmitglieder

Prof. Dr. med. Klaus Junghanns

Prof. Dr. med. Klaus Junghanns

Facharzt für Neurologie und Psychiatrie Oberarzt der Klinik für Psychiatrie und PsychotherapieKommissionsmitglied
Tel. 0451 500 98861

Kontakt Beratende Kommission Sucht und Drogen

Telefon

04551 803 302 oder
04551 803 304

aerzte-und-sucht@aeksh.de

Dr. med. Uta Kunze

Abteilungsleiterin Ärztliche Angelegenheiten

Cornelia Ubert

Ärztliche Referentin

Gesetzliche Grundlagen und weiterführende Informationen