Teilzeit-Weiterbildung

Die Weiterbildungsordnung geht grundsätzlich von einer ganztägigen Weiterbildung aus. Jedoch ist Ihre Tätigkeit in Teilzeit ebenfalls auf Ihre Weiterbildungszeit anrechenbar. Dies ist unter folgenden Voraussetzungen möglich:

  1. Eine Weiterbildung in Teilzeit muss hinsichtlich Gesamtdauer, Niveau und Qualität den Anforderungen an eine ganztägige Weiterbildung entsprechen.
  2. Eine Weiterbildung in Teilzeit muss mindestens 19,25 Std./Woche betragen.
    Dies entspricht der Hälfte der wöchentlichen Arbeitszeit von 38,5 Std./Woche, die als Vollzeit-Weiterbildung zugrunde gelegt wird.
  3. Eine Weiterbildung in Teilzeit muss entsprechend verlängert werden.

Mit dem Weiterbildungszeitenrechner möchten wir Ihnen eine Hilfestellung bei der Berechnung Ihrer Teilzeittätigkeit geben.

Hier geht es zum Weiterbildungszeitenrechner