Prof. Jan Regelsberger ist seit Oktober Chefarzt der Neurochirurgie an der Flensburger Diako. Der 56-Jährige kommt vom UKE in Hamburg, wo er seit 2002 Oberarzt und zuletzt stellvertretender Klinikdirektor der Neurochirurgischen Klinik war.

Am UKE hatte Regelsberger seit 2018 mit einem digitalen Kamerasystem im OP gearbeitet, das nun auch an der Diako eingesetzt wird. Nach eigenen Angaben ist die Diako das erste Krankenhaus in Schleswig-Holstein, das mit diesem System arbeitet. Es ermöglicht laut Regelsberger eine stärkere Abgrenzung von gesundem und tumorösem Gewebe und erleichtert damit die vollständige Tumorentfernung. Zu Regelsbergers Spezialgebieten zählen Tumor- und Gefäßerkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks, die Schädelbasischirurgie, die Kinderneurochirurgie, die neurochirurgische Intensivtherapie sowie die Wirbelsäulen- und periphere Nervenchirurgie.

Regelsberger ist Nachfolger von Prof. Wolfgang Börm, der wie berichtet inzwischen am Helios Klinikum in Schleswig tätig ist.
Text: PM/RED/Fotos Diako Flensburg