Unter der Leitung von Prof. Dr. med. Aglaja Stirn und Prof. Dr. Dipl.-Psych. Jorge Ponseti über das Institut für Sexualmedizin und Forensische Psychiatrie und Psychotherapie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel beginnt der 200-stündige Weiterbildungkurs ab Frühjahr 2020.

Warum wir mehr Sexualtherapeuten brauchen

Sexuelle Störungen sind häufig und wirken sich sehr negativ auf die Lebensqualität und Partnerschaft der betroffenen Personen aus. Leider finden Menschen mit sexuellen Problemen häufig keine geeigneten Therapeuten. Durch eine fundierte Weiterbildung in Sexualtherapie können Mediziner*innen und Psycholog*innen kompetent die vielfältigen sexuellen Störungen behandeln, dadurch zur Verbesserung der Versorgungsqualität beitragen und sich in einer interessanten beruflichen Herausforderung erleben.

 

Weitere Informationen