Eine zentrale Herausforderung im deutschen Gesundheitswesen ist die Verbesserung der Koordination und Vernetzung aller Gesundheitsberufe bei der Patientenbetreuung.
Case Management stellt ein Instrument für das effiziente patientenbezogene Prozessmanagement sowohl im hausärztlichen wie im fachärztlichen Bereich dar.


Es umfasst die Planung, Koordination, Steuerung und Evaluation von passgenauen Hilfen bei komplexen Problemlagen bzw. Mehrfachbelastungen und fehlender Selbsthilfefähigkeit.

Case Management versteht sich als ein berufs- und sektorenübergreifendes Konzept zur Begleitung von Patienten auf der Ebene eines konkreten Falles, aber auch zum Aufbau von Netzwerken im Rahmen der Versorgungsstruktur.
Das Curriculum, speziell für Gesundheitsberufe im ambulanten medizinischen Bereich, entspricht der Niveaustufe 6 des Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR).

Die Kursstruktur sieht eine Gliederung in einen Grund- und Aufbaukurs vor. Ein Einführungsmodul ist Bestandteil beider Kurse.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung möchten wir Ihnen einen Überblick über die Inhalte und Struktur der Weiterbildung geben.
Den Link zur Anmeldung finden Sie hier.
 

Kursstruktur: (Die Module befinden sich in der Planung und werden nach und nach veröffentlicht)

 Case Management:
(Grund)Kurs „Fallbegleitung“

 

Case Management:
(Aufbau)Kurs „Versorgungsmanagement“

 

 

 

Modul 1 / 24 Ustd.
Einführung: Handlungsspektren identifizieren und Patienten kontaktieren.

 

Modul 2 / 24 Ustd.
Individuellen Bedarf durch Assessment und Beratung erheben

 

Modul 7 / 20 Ustd.
Qualität auf Systemebene sicherstellen

Modul 3 / 40 Ustd.
Hilfe- und Versorgungsplan entwickeln

Modul 8 / 20 Ustd.
Strukturen und Prozesse durch Systemsteuerung und Kooperationen stabilisieren

Modul 4 / 24 Ustd.
Hilfe- und Versorgungsplan implementieren und koordinieren

Modul 9/10 / 22 Ustd.
Versorgunsstrategien im Gesundheits- und Sozialwesen mitgestalten/Professionalisierungsstrategien verfolgen und Berufsbild kommunizieren

Modul 5 / 16 Ustd.
Leistungserbringung überwachen

Strukturbeispiel / 8 Ustd.
mit geeigneten Instrumenten; Präsentation

Modul 6 / 16 Ustd.
Hilfe- und Versorgungsplan evaluieren und nachsorgen

 

Fallbeschreibung /16 Ustd.
mit geeigneten Instrumenten; Präsentation

 



GESAMT: 136 Ustd.



GESAMT: 70 Ustd.


Lernerfolgskontrolle / höchstens 30 Min.
in schriftlicher Form


Lernerfolgskontrolle / höchstens 30 Min.
in schriftlicher Form

 

Zertifikat: „Fallbegleitung“
Zielgruppe: MFA oder medizinischer Fachberuf mit mind. 3 Jahren einschlägiger Berufserfahrung

 

Zertifikat: „Versorgungsmanagement“
Zielgruppe: Arzt, MFA oder medizinischer Fachberuf mit Zertifikat „Fallbegleitung“

 

 

 

Vorhandene Qualifikationen sind auf das Modul anrechenbar.

 

Nach Absolvierung beider Kursteile wird das Zertifikat „Case Management“ zusätzlich vergeben.

Zulassungsvoraussetzung:

  • Grundkurs: Abgeschlossene Ausbildung aus MFA oder in einem anderen medizinischen Fachberuf mit einer einschlägigen Berufserfahrung von mind. Drei Jahren.
    Der Kurs steht Ärzten offen.

  • Aufbaukurs: MFA und anderen medizinischen Fachberufen die erfolgreiche Ableistung des Grundkurses. Für Ärzte ist der Grundkurs fakultativ.

 

Anrechenbar auf:

  • Wahlteil der Fachwirt/-in für amb. med. Versorgung

Hier finden Sie das Curriculum der Bundesärztekammer.