Begabte junge Absolventen/Absolventinnen einer Berufsausbildung, die ihre Leistungsfähigkeit und Begabung durch besondere Leistungen nachgewiesen haben und für die Zukunft Leistungsbereitschaft im Beruf erwarten lassen, sollen in ihrer Weiterbildung unterstützt werden.

Wer kann sich bewerben?

Stipendiatin oder Stipendiat kann werden, wer

  • eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf (MFA) abgeschlossen hat
  • die Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten bzw. der Durchschnittsnote 1,9 oder besser bestanden hat
    oder bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb einen der Plätze 1 bis 3 belegt hat
    oder die besondere Qualifizierung durch einen begründeten Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule nachweisen kann
  • weder Vollzeitstudent/in noch Hochschulabsolvent/in ist
  • zum Aufnahmezeitpunkt jünger als 25 Jahre ist (durch Anrechnung von Grundwehr- oder Zivildienst, Elternzeit u. a. kann die Aufnahme auch bis zu drei Jahre später erfolgen)

Wo können Sie sich bewerben?

Ansprechpartner in allen Fragen der Begabtenförderung ist die Zuständige Stelle. Bewerben können Sie sich bis zum 1. Februar eines jeden Jahres.

Wie hoch und wie lange wird gefördert?

Über einen Zeitraum von 3 Jahren können Zuschüsse von jährlich bis zu 1.700 € für die Finanzierung der beruflichen Weiterbildung gezahlt werden. Pro Förderjahr muss die/der Stipendiat/in einen Eigenanteil an den Kosten von 20%, höchstens jedoch 180,00 € tragen.

Was wird gefördert?

  • Die Teilnahme an anspruchsvollen Maßnahmen zum Erwerb beruflicher Qualifikationen
  • die Vorbereitung auf Prüfungen der beruflichen Aufstiegsfortbildung (Betriebswirtin für Management im Gesundheitswesen / Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung)
  • die Teilnahme an anspruchsvollen Bildungsmaßnahmen, die der Entwicklung fachübergreifender und allgemeiner beruflicher oder sozialer Kompetenzen oder der Persönlichkeitsbildung dienen (z.B. Sprachkurse, Seminare in Rhetorik, Verhandlungsführung, Konfliktmanagement, EDV-Kurse, Projektmanagement).

Eine große Auswahl an Fort- und Weiterbildungen bietet Ihnen das Edmund-Christiani-Seminar der Ärztekammer Schleswig-Holstein.