Hier finden Sie häufig gestellte Fragen rund um das Thema Ausbildung zur MFA/OTA direkt beantwortet.

Voraussetzungen

Welche Voraussetzungen brauche ich als Arzt um ausbilden zu können?

Es gibt keine Ausbildereignungsprüfung für Ärzte. Sobald die Approbation vorliegt, sind die Voraussetzungen erfüllt.

Kann die EQ-Zeit auf die Ausbildungszeit angerechnet werden?

Bei Besuch der Fachklasse Medizinische Fachangestellte der Berufsschule und der Teilnahme an dem zweiwöchigen EQ-Seminar kann die EQ-Zeit maximal zur Hälfte auf die Ausbildungszeit angerechnet werden.

Verträge

Muss sich mein Arbeitgeber (AG) an den Tarifvertrag halten?

Dies muss im Ausbildungsvertrag vereinbart sein. Wenn nicht, muss er sich auch nicht daran halten.

Was muss ich bei der Einstellung eines/r Auszubildenden beachten?

Siehe Checkliste zur Einstellung eines/r Auszubildenden

Wie viele Ausfertigungen des Ausbildungsvertrages muss ich an die Ärztekammer senden?

Ausbildungsverträge in 3-facher Ausfertigung, alles andere einfach. Siehe Checkliste zum Abschluss eines Ausbildungsvertrages

Wie lange dauert die Probezeit?

Mindestens 1 – maximal 4 Monate

Wie hoch ist die monatliche Ausbildungsvergütung der Auszubildenden?

Erstes Ausbildungsjahr 760,00 €

Zweites Ausbildungsjahr 800,00 €

Drittes Ausbildungsjahr 850,00 €

(Gehaltstarifvertrag § 4)

Wie hoch ist die wöchentliche Arbeitszeit bei Auszubildenden?

Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 38,5 Std. (Manteltarifvertrag § 6)

Ist eine Ausbildung in Teilzeit möglich?

Ja, es muss allerdings ein Grund vorliegen (entweder ein Kind oder eine pflegebedürftige Person zu Hause).

    Wann endet meine Ausbildung?

    Mit Ablauf des im Ausbildungsvertrag festgelegten Datums oder, falls dies vorher eintritt, am Tag der Verkündung der Noten der Abschlussprüfung durch den Prüfungsausschuss. In der Regel ist dies der Tag der praktischen Prüfung.

    Welche Kündigungsfristen habe ich als Auszubildende?

    Frist von 4 Wochen (§ 18 Manteltarifvertrag)

    Kann ich meine Ausbildung in einer anderen Praxis fortsetzen?

    Ja, aber nur mit Zustimmung Ihres jetzigen Ausbilders. Ein Praxiswechsel kann ausschließlich nur dann erfolgen, wenn ein Aufhebungsvertrag mit dem derzeitigen Ausbilder geschlossen wird. Die Ärztekammer benötigt den Aufhebungsvertrag des alten Ausbildungsvertrages, sowie die neuen Ausbildungsverträge und den Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse.

    Berufsschule

    Wie wird die Berufsschulzeit auf die Wochenarbeitszeit angerechnet?

    Minderjährige Auszubildende:

    Erster Berufsschultag mit mehr als 5 Std. → Anrechnung auf die Arbeitszeit 8 Std.

    Zweiter Berufsschultag mit mehr als 5 Std. → tatsächliche Zeit (Schulzeit, Pausen, evtl. Anfahrt zur Praxis) (JArbSchG § 9)

    Volljährige Auszubildende:

    Es zählt die tatsächliche Schulzeit inklusive der Pausen und der erforderlichen Wegezeit zwischen Berufsschule und Ausbildungsbetrieb. Sind die acht Zeitstunden nicht erreicht, können die Auszubildenden danach an beiden Tagen zurück in die Praxis. (JArbSchG §9)

    Wie kann der Arbeitgeber entscheiden, in welche Berufsschule seine Auszubildende geht?

    Der Standort der Berufsschule ist abhängig von der Landkreiszugehörigkeit des Betriebes.

    Wie oft geht die/der Auszubildende in die Berufsschule?

    Im ersten Ausbildungsjahr zwei Tage pro Woche, im zweiten und dritten Ausbildungsjahr einen Tag pro Woche.

    Prüfung

    Wer meldet die/den Auszubildende/n zur Prüfung an?

    Für die Anmeldung zur Prüfung sind die Ausbilder sowie die Auszubildende verantwortlich.

    Folgende Verfahren existieren z.Zt.:

    Zwischenprüfung

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Abschlussprüfung Sommer

    Ein Versand der Anmeldungen an die Berufsschulen erfolgt nicht mehr. Die Anmeldung ist veröffentlicht auf der Homepage der Ärztekammer. Diese wird ausgedruckt, dann vom Prüfling / Ausbilder ausgefüllt und an die Ärztekammer zurückgesandt.

    Abschlussprüfung Winter

    Die Anmeldungen werden nicht versandt. Der Prüfling muss sich selbstständig anmelden. Das Anmeldeformular wird vom Prüfling / Ausbilder/in ausgefüllt und an die Ärztekammer gesandt. Anmeldung unter "Verträge und Formulare" zum download.

     

    Die Anmeldungen für die Sommerprüfung müssen bis spätestens 15.02., die Anmeldungen für die Winterprüfung bis spätestens 30.08. bei der Ärztekammer eingereicht werden.