Bad Segeberg, 13. März 2020 – Die für nächsten Mittwoch, den 18. März 2020, geplante Kammerversammlung der Ärztekammer Schleswig-Holstein (ÄKSH) wurde abgesagt. Ebenso wird der Lehrbetrieb der Akademie der ÄKSH in Bad Segeberg bis zum 19. April ausgesetzt. "Oberstes Gebot ist und bleibt, die Verbreitungswege des Virus, wo es irgend geht, zu unterbrechen. Mit der getroffenen Entscheidung, die Kammerversammlung abzusagen und den Fortbildungs- und Lehrbetrieb in der Akademie vorerst einzustellen, möchten wir das Verbreitungsrisiko minimieren, damit unsere Mitglieder und ihre Assistenzberufe die flächendeckende Gesundheitsversorgung weiterhin sicherstellen können", begründen Präsidium und Geschäftsführung der ÄKSH die Absage der Veranstaltungen.

Die Kammerversammlung ist das oberste Organ der ÄKSH und stellt das Parlament aller 18.000 schleswig-holsteinischen Ärztinnen und Ärzte dar. In ihrer fünfjährigen Amtszeit entscheiden die insgesamt 70 gewählten Delegierten über alle Angelegenheiten der Kammer von allgemeiner Bedeutung. Die Akademie der Ärztekammer bietet Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Fachpersonal mit mehreren tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern pro Jahr an.

Ansprechpartner für die Presse

Telefon
04551803 277