Das Edmund-Christiani-Seminar (ECS) wurde 1986 gegründet, um Ärzte bei der Ausbildung von Arzthelferinnen zu unterstützen.

In jedem Ausbildungsjahr werden alle Auszubildenden zur Medizinischen Fachangestellten für mindestens eine Woche in der überbetrieblichen Ausbildung von unseren Ausbilderinnen im ECS unterwiesen. In dieser Zeit werden Ausbildungsinhalte trainiert, die in vielen Ausbildungsbetrieben nur schwer oder gar nicht vermittelt werden können.

Neben der überbetrieblichen Ausbildung bietet das ECS ein vielseitiges Fort- und Weiterbildungsprogramm für medizinisches Assistenzpersonal an. Dies reicht von der Veranstaltung am Mittwochnachmittag, bis zur berufsbegleitenden Aufstiegsfortbildung zur „Fachwirt/-in im Gesundheit- und Sozialwesen (ÄK) oder Fachwirtin für amb. med. Versorgung.

Für die erfolgreiche Durchführung der praxisnahen Seminare verfügt das ECS über sehr gut ausgestattete medizinische Fachräume. Dazu gehören Übungsräume aus den Bereichen Medizin, Labor, Röntgen und Verwaltung sowie mehrere Theorieräume. Zusätzlich zur Fachausstattung enthalten die Räume moderne Präsentationstechnik.

Das ECS verfügt zudem über das integrierte "Gästehaus Lohmühle". Es befindet sich in unmittelbarer Nähe der Lehrräume und kann zu günstigen Tarifen für Übernachtungen gebucht werden.

Die Bildungsstätte wurde durch Mittel des Bundesinstituts für Berufsbildung sowie des Landes Schleswig-Holstein gefördert.