Zum Start Ihrer ärztlichen Weiterbildung haben wir einige wichtige Informationen für Sie hier zusammengefasst.
  1. Dauer und Inhalt Ihrer Weiterbildung müssen mindestens den Anforderungen der Weiterbildungsordnung genügen. Diese gibt Ihnen Auskunft über die vorgeschriebene Weiterbildungszeit und die zu absolvierenden Weiterbildungsinhalte für die von Ihnen angestrebte Bezeichnung.
  2. Eine anrechenbare Weiterbildung können Sie nur unter Anleitung von zur Weiterbildung befugten Ärzten an zugelassenen Weiterbildungsstätten absolvieren. Die aktuelle Liste der befugten Ärzte finden Sie hier auf der Homepage. Bitte achten Sie auch selbst darauf, dass an Ihrer Weiterbildungsstätte Befugnisse im zeitlich und inhaltlich erforderlichen Umfang vorliegen und lassen Sie sich von Ihrem Befugten den von der Ärztekammer genehmigten Weiterbildungsplan aushändigen.
  3. Über abgeleistete Weiterbildungszeiten erstellt der zur Weiterbildung befugte Arzt ein Zeugnis aus (Inhalt siehe Checkliste Weiterbildungszeugnis), welches bei Ihrer späteren Antragsstellung auf Anerkennung einer Bezeichnung als Nachweis der Weiterbildungszeit dient.
  4. Zudem sind auch die Inhalte der Weiterbildung zu absolvieren. Für die regelmäßige Dokumentation und als Nachweis bei späterer Antragstellung ist von Beginn Ihrer Weiterbildung an ein elektronisches Logbuch zu führen.
  5. Nach Beendigung eines Weiterbildungsabschnittes, mindestens jedoch einmal jährlich, ist zwischen Ihnen und dem Weiterbildungsbefugten ein Gespräch zu führen, in dem der Stand der Weiterbildung beurteilt und dokumentiert wird. Bitten Sie um diese Gespräche, da diese gemeinsame Einschätzung des "Zwischenstands" Ihnen die Planung der weiteren Weiterbildung erleichert. Die Dokumentation des Gesprächsinhalts erfolgt im elektronischen Logbuch.
  6. Die Weiterbildung muss grundsätzlich ganztägig und hauptberuflich stattfinden. Eine Weiterbildung in Teilzeit ist möglich, wenn sie mindestens die Hälfte der wöchentlichen Arbeitszeit beträgt. Die Weiterbildungszeit verlängert sich entsprechend. Berechnungsgrundlage für eine Vollzeittätigkeit sind 38,5 Stunden/Woche. Bitte nutzen Sie für die Berechnung Ihrer Teilzeit-Weiterbildung unseren Weiterbildungszeitenrechner auf dieser Homepage.
  7. Eine Weiterbildung kann in Abschnitten von mindestens drei Monaten absolviert werden.

Sie haben noch weitere Fragen? Bitte informieren Sie sich in unseren FAQs oder rufen Sie uns gerne an.