Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zum Thema Ärztliche Weiterbildung direkt beantwortet.

Wer darf mich weiterbilden?

Alle in Schleswig-Holstein zur Weiterbildung befugten Ärztinnen und Ärzte finden Sie in der Liste weiterbildungsbefugter Ärztinnen und Ärzte.

Kann ich meine Weiterbildung auch in Teilzeit absolvieren?

Ja, das ist möglich, wenn die Tätigkeit mindestens 19,25 h/Woche und ein Abschnitt mindestens 6 Monate beträgt oder die Weiterbildungsordnung andere Zeiträume zulässt. Eine Weiterbildung in Teilzeit muss hinsichtlich Gesamtdauer, Niveau und Qualität den Anforderungen an eine ganztägige Weiterbildung entsprechen.

Wie berechne ich meine Weiterbildung in Teilzeit?

Bitte verwenden Sie den Weiterbildungszeitenrechner auf dieser Homepage.

Wann darf ich mich zur Prüfung anmelden?

Die Ärztekammer Schleswig-Holstein akzeptiert bereits bis zu 6 Wochen vor Ende der Weiterbildungszeit eine Anmeldung zur Prüfung (formloses Anschreiben, Antragsformular, Logbuch sowie sämtliche bereits vorliegenden Weiterbildungszeugnisse können eingereicht werden). Das Abschlusszeugnis darf jedoch frühestens 2 Wochen vor Ende der Weiterbildung ausgestellt werden und wäre dann nachzureichen.

Kann ich die Namen der Prüfer erfahren?

Ja. Sie erhalten ca. 4 Wochen vor dem Prüfungstermin eine schriftliche Einladung. Nach schriftlicher Bestätigung dieses Termins Ihrerseits, können Sie die Namen der Prüfer zwei Wochen vor dem Prüfungstermin telefonisch erfragen.

Was kostet eine Prüfung?

Gemäß Gebührensatzung der Ärztekammer Schleswig-Holstein wird eine Gebühr in Höhe von 195,00 € fällig. Die entsprechende Rechnung erhalten Sie zusammen mit der schriftlichen Einladung vor dem Prüfungstermin.

Kann ich abgeleistete Tätigkeiten bzw. Tätigkeitsabschnitte schon vor dem endgültigen Antrag auf Zulassung zur Prüfung durch die Ärztekammer prüfen lassen?

Ja. Die formale Zeitenbestätigung kann formlos schriftlich beantragt werden. Nachweise über absolvierte Tätigkeitsabschnitte sollten in einfacher Kopie beigefügt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Bewertung von Weiterbildungszeiten.

Ab wann kann ich mit einer Weiterbildung beginnen?

Mit der Weiterbildung kann erst nach der ärztlichen Approbation oder der Erteilung der Erlaubnis zur Ausübung des ärztlichen Berufes gemäß Bundesärzteordnung, der eine als gleichwertig anerkannte Grundausbildung oder das Bestehen der Kenntnisprüfung zugrunde liegt, begonnen werrden. 

Sind die Kriterien der Weiterbildung in allen Bundesländern gleich?

Nein. Die Weiterbildungsordnungen der einzelnen Länder können abweichende Bestimmungen enthalten. Grundsätzlich sind die Inhalte der Weiterbildungsordnung des Bundeslandes nachzuweisen, in dem der Weiterbildungsassistent Kammermitglied ist und bei der er den Antrag auf Zulassung zur Prüfung stellt.

Müssen die Antragsunterlagen im Original eingereicht werden oder genügen diese als beglaubigte Kopien?

Die Antragsunterlagen können sowohl im Original als auch in beglaubigter kopie eingereicht werden. Originale erhalten Sie nach der Prüfung der Unterlagen zurück.